· 

Mehr Selbstbestimmtheit - unbequeme Wahrheiten, die wirken

Eine Woche drehte ich mich jeden Tag um die Frage: Wie gelingt mehr Selbstbestimmtheit? Wie reduzieren wir dieses fremdbestimmt sein? Und bedeutet das Freiheit? Ich lieferte täglich meiner Community auf LinkedIn einen Impuls, eine Methode bzw. eine Inspiration mit der gespannten Vorfreude auf Strittiges, Ergänzendes, Erfahrungen von jenen, die mir auf meinem digitalen Kanal verbunden sind. Heute mein Summary aus Woche eins. Drei weitere folgen noch...:-), an deren Ende das Konzept des SelfLeadership auch dich auch begeistert hat.

montag: du bist der/die gestalter deiner wirklichkeit

Das Sein zu trainieren steht in keinem klassischen Curriculum, das Karrieren anstiftet. Viele holt es in der Lebensmitte ein.

dienstag: deine wirklichkeit ist nicht die wahrheit

Wofür trete ich diese vierwöchige Reise mit dir an? Was treibt mich? Und ist unsere Wirklichkeit auch wahr? Diesen und weiteren Gedanken widme ich mich in meinem Video der ersten Woche. Auch und sehr gerne, damit du mich etwas näher kennen lernst, wenn wir uns bislang nur über die digitalen Kanäle begegnet sind.

mittwoch: selbstbestimmt sein braucht praxis

Das Eisenhower-Prinzip sorgt für mehr Selbstbestimmung, weil wir uns weniger zum Spielball unseres eigenen Chaos oder spontanen Aufgaben von Außen machen. Voraussetzung: Konsequenz und die Fähigkeit, auch mal Nein zu sagen. Diese simple Methode hilft dir dann, leichter zu priorisieren und Zeitfresser zu identifizieren.  

Download
Das Eisenhower-Prinzip
Beschreibung dieser genial-einfachen Methode die dir hilft, dein tägliches Workload effizienter und mit mehr Spaß zu bewältigen!
Woche1_Selbstbestimmung_Matrix.pdf
Adobe Acrobat Dokument 645.2 KB

donnerstag: glaube nicht alles, was dich treibt

Selbstbestimmt sein - also eigenständig, eigenverantwortlich und nach eigenem Willen handeln. Sich eben nicht dem Willen Anderer bzw. Anforderungen von Außen unfreiwillig unterwerfen. Fremdbestimmung empfinden Viele. Im Job, in der Familie. Es ist (unter normalen Umständen) zumindest gut möglich, seinem "inneren Betriebssystem" näher auf die Spur zu kommen und vor allem: ein Update zu trainieren. Schauen wir uns an, was uns antreibt oder ausbremst. Und wie Veränderung trainiert werden kann.

 

Ich bin sicher, du nimmst aus meinem Blog-Beitrag Entscheidendes mit, das in deinem täglichen Spinning mit etwas Übung Wirkung zeigt!

freitag: kiss the frog, dort wartet die freiheit

Kiss the frog - sonst verbrennt das arme Viech im kochenden Wasser. Was das mit meiner eigenen Reise „nach innen“, für die ich ja antrete, zu tun hat, das erfährst du in meiner aktuellen Podcast-Episode.

 

Ich appelliere in unserer Hochleistungswelt ja für ein tiefer-bewusster-echter statt dieses höher-schneller-weiter zu perfektionieren. Und, yeahhh, ich stehe damit schon längst nicht mehr allein auf weiter Flur. Mittlerweile kenne ich viele Hochleister, die nicht mehr nur ausgezeichnet funktionieren, sondern auch persönlich wachsen wollen. Und die rechtzeitig zum Sprung aus dem kochenden Wasser ansetzen. Die dadurch zu den Leadern reifen, die unsere „neue“ Arbeitswelt braucht. Und beruflich wie persönlich ihre Potenziale ausschöpfen.

 

Der Weg vom fremd- zum selbstbestimmt sein ist manchmal holprig und unbequem. Doch: haben wir in Wahrheit eine Wahl? Und ich habe mich etwas verquatscht in dieser Episode. Du wirst hören, die knapp 20 Minuten vergehen wie im Flug.

merci für deine neugierde an der ersten Etappe. in der zweiten geht's um selbsterfüllung. herzlich willkommen!